Unsere Geschäftseinweihung fand am Wochenende vom 5. und 6. Juli statt.  Im Rahmen dessen wurde feierlich die von Roman Krasnitsky modellierte Plastik von Prof. Willy Wagner enthüllt.

Die feierliche Enthüllung durch Bürgermeister Horst Burghardt und den Neffen von Prof. Karl Willy Wagner Hans Hoffmann
Gespannte Erwartung vor der Enthüllung
Künstler Roman Krasnitsky und Prof. Wagners Neffe Hans Hoffmann im Pressegespräch
Gruppenbild mit Dame - Kunstkenner im Gespräch

LIVE KUNSTAKTION AUF DEM HUGENOTTENMARKT

 

Wer kennt Professor Wagner? Philipp Reis, ja - das ist klar. Aber wer war noch mal Prof. Wagner? Geehrt wurde der große Wissenschaftler in seiner Heimatstadt bisher durch die nach ihm benannte Straße in der Innenstadt. Dem Ehrenbürger der Stadt wird jetzt ein Denkmal gesetzt. Der russische Bildhauer Roman Krasnitsky erschafft dem bekannten Erfinder nun eine überlebensgroße Büste. Das Denkmal wird passend zu der im Friedrichsdorfer Rathaus aufgestellten Plastik von Philipp Reis überlebensgroß aus Plastilin gearbeitet.

 

Artikel der Taunus Zeitung vom 27. Juni 2014

 

Die Plastik wurde am 5. Juli 2014 feierlich enthüllt und ist nun bereit für den Bronzeguss.

 

Viele weitere Bilder finden Sie auf unserer Facebook Seite Bronzezeit Net.

Zum Lesen des Artikels bitte auf das jeweilige Element clicken.

Artikel der Friedrichsdorfer Woche vom 10. Juli 2014
Bild zum nebenstehenden Artikel
Taunus Zeitung von heute

Gießerei
Kunstguss Eschenburg

Lahn-Dill GmbH

Rüdiger Weinelt

Zum Kohlhain 6

D-35713 Eschenburg

Telefon 02770/511

Telefax 02770/441

E-Mail info@kunstguss-eschenburg.de

 

Ausstellung

BRONZEZEIT

Monika Weinelt

Hugenottenstraße 85A

D-61381 Friedrichsdorf

Telefon 06172/68 99 30

Telefax 06172/68 86 05

E-Mail info@bronzezeit.net

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstguss Eschenburg Lahn-Dill GmbH